">

Slant HTML5 Template

Wegbegleiter Mai - Glaube ist...

Wegbegleiter Mai - Glaube ist...

Wegbegleiter

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen,

was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was

man nicht sieht.

Hebräer 11,1

Glaube ist ...

Sein intensives Studium von Karten und nautischer Literatur brachte Kolumbus zu der
Überzeugung, dass die Erde eine Kugel sein muss. Demnach müsse man die asiatischen
Küsten auch in westlicher Richtung über den Ozean erreichen können. Dies zu beweisen,
machte er sich von da an zu seiner Lebensaufgabe.
Für sein Vorhaben suchte er Unterstützung beim König von Portugal, bekam jedoch eine
Absage. Dann wandte er sich dem spanischen Königshof zu. Nach sieben Jahren entschloss
sich Königin Isabella die Expedition zu unterstützen.
Am 3. August 1492 konnte Kolumbus vom Hafen Palos aus in See stechen. Zu dem
Unternehmen gehörten drei Segelschiffe mit 90 Mann Besatzung. Nach 71 Tagen, am 12.
Oktober 1492 entdeckten sie dann endlich Land. Kolumbus hatte einen neuen Erdteil
entdeckt, glaubte aber bis zum Schluss daran, einen Seeweg nach Indien gefunden zu
haben. Dieser Glaube trieb ihn an, gemäß seiner Überzeugung zu leben. Er zweifelte nicht an
der Richtigkeit seiner These und setzte sein Leben dafür ein, sie zu beweisen.
Diese Haltung des Kolumbus zeigt, was die Bibel unter Glaube versteht. Glaube ist nicht ein
bloßes Für wahr halten von biblischen Wahrheiten. Glaube ist eine im Leben verwirklichte
Hoffnung. Glaube lebt mit den Verheißungen Gottes und zweifelt nicht an ihrer Erfüllung in
der noch unsichtbaren Zukunft.
Kolumbus hat sein Ziel nicht erreicht, weil die Berechnungen des italienischen Astronomen
Toscanelli, auf die Kolumbus sich verließ, falsch waren. Aber unser Glaube fußt auf der
Wahrheit des Wortes Gottes. Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass Gottes Seekarte
stimmt. Wer Gott vertraut, wird das noch unsichtbare Ziel erreichen. Und mit seiner nötigen
Unterstützung für die Reise können wir fest rechnen.


Photo by Maximilian Weisbecker on Unsplash