">

Slant HTML5 Template

Wegbegleiter Oktober - Das Herz ausschütten

Wegbegleiter Oktober - Das Herz ausschütten

Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir,
mein Seufzen war dir nicht verborgen.
Psalm 38,10

Das Herz ausschütten

Sehnsucht ist für viele Menschen ein ständiger Begleiter. Sehnsucht ist der drängende Wunsch, ein anderes und vollkommeneres Leben zu haben. Es geht um etwas, was im gegenwärtigen Leben fehlt. Was man nicht mehr hat, vielleicht verloren hat, vielleicht noch nie hatte, vielleicht auch nie erreichen wird oder nur ganz schwer erreichen kann.
Und dann herrscht da oft ein großes Chaos an Sehnsüchten in unserem Inneren. Und wenn einem dann so richtig zum Jammern zu Mute ist, dann braucht man einen guten Freund, der bereit ist, zuzuhören. David, der Schreiber des Psalms, hat Gott in die Ohren gejammert. Sein ganzes Gefühlschaos hat er vor Gott aufgedeckt und alles aufgezählt, was ihm gerade zu schaffen machte, und das war eine ganze Menge.
Ein Mensch schaltet dabei vielleicht seine Ohren auf Durchzug. Gott nicht. Ihm können wir alles sagen. Wirklich alles! Und Gott hört zu. Wir müssen nicht alles mit uns allein ausmachen und alles runterschlucken. Vor Gott können wir alles rauslassen und ihm unser Herz ausschütten. Alles, was uns weh tut, was uns bedrückt und was uns nicht passt von der Seele reden.
Und wenn wir ihm das gesagt haben, dann geht es uns gleich etwas besser. Dann sind wir das alles erstmal los und haben es bei der richtigen Adresse abgegeben: Unsere Enttäuschungen, unsere Angst, unsere Wut, unsere Schmerzen, unsere Sorgen, unsere Schuld, unsere Trauer, unsere Einsamkeit. Gott kennt unser Sehnen, er hört unser Seufzen, und er weiß die Antwort. Bei ihm wird unsere Sehnsucht gestillt.